Empfehlungen Für Positive COVID-19-Patienten - Grupo Policlínica
Grupo Policlinia. Hospital en Ibiza
  • Termine
    Montag bis Freitag (8:00 - 21:00)
    Samstag (8:00 - 14:00)

Bei mir wurde COVID-19 diagnostiziert. Was muss ich tun?

Zunächst bestimmt der behandelnde Arzt, ob er Sie ins Krankenhaus einweisen muss oder nicht:

  • „Ich muss im Krankenhaus bleiben.“: wir kümmern uns um Sie.
  • „Ich darf nach Hause gehen“:
    • Sie müssen eine strikte HÄUSLICHE ISOLATION einhalten.
    • Das COVID-19-Überwachungsteam ruft Sie in 2 bis 3 Tagen an, um Ihre Entwicklung zu bewerten.
    • Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie unter der Nummer +34 971 30 23 54 an. Dort nimmt man sich Ihres Problems an und die Ärzte setzen sich mit Ihnen in Verbindung.
    • Wenn Sie sich schlechter fühlen, gehen Sie zur Notaufnahme der Poliklinik und melden Sie bei Ihrer Ankunft, dass Sie positiv auf COVID getestet wurden und Sie sich schlechter fühlen.

Dann muss man auch herausfinden, welche Personen in Ihrem Umfeld als ENGE KONTAKTE gelten. Dies wird über die folgenden Parameter festgelegt:

  • Alle Personen, die sich am gleichen Ort wie Sie 15 Minuten oder länger in einem Abstand von weniger als 2m aufgehalten haben.
  • Der folgende Zeitraum muss beachtet werden:
    • 2 Tage vor Auftreten der Symptome
    • Bei symptomfreien Fällen, die mit PCR bestätigt wurden, 2 Tage vor dem Test.

Personen, die NICHT als ENGE KONTAKTE gelten, müssen nur das mögliche Auftreten von Symptomen beobachten und die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen verschärfen.

Personen, die als enge Kontakte gelten, müssen eine HÄUSLICHE ISOLATION einhalten und die Gesundheitsbehörde wird sich mit Ihnen für einen PCR-Test in Verbindung setzen.

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Ratschläge, um Ihre Fragen zu beantworten, wie Sie sich zu Hause verhalten sollten und welche Sicherheitsmaßnahmen Ihre MITBEWOHNER treffen müssen.

Vorsichtsmaßnahmen für COVID-19-Fälle

Informationen für Patienten

  1. Verlassen Sie nicht das Haus, bevor es Ihnen die Ärzte erlauben.
  2. Sie müssen sich alleine in einem Zimmer aufhalten. Wenn das nicht möglich ist, halten Sie sich an einem Ort auf, an dem ein Mindestabstand von 2 Metern zu Ihren Mitbewohnern garantiert ist.
  3. Die Zimmertür muss geschlossen bleiben.
  4. Das Zimmer sollte eine ausreichende und direkte Belüftung nach draußen haben. Es dürfen keine Luftströmungen durch Heizung oder Kühlung vorhanden sein.
  5. Im Zimmer sollte ein Treteimer für Müll mit einer hermetisch verschließbaren Mülltüte stehen.
  6. Es wird empfohlen, täglich aufzuschreiben, wann welche Personen das Zimmer betreten und verlassen haben.
  7. Es sollte ein Badezimmer ausschließlich für den Patienten vorhanden sein. Wenn das nicht möglich ist, reinigen Sie es mit einem Desinfektionsmittel nach jedem Gebrauch.
  8. Es wird empfohlen, über Bad- und Duschutensilien und Hygieneprodukte für Hände (Seife oder Handdesinfektionsmittel) für den individuellen Gebrauch zu verfügen.
  9. Handtücher sollten oft gewechselt werden und immer, wenn sie feucht sind.
  10. Sie sollten ein Handy oder eine Gegensprechanlage (z. B. ein Babyphon) haben, um sich mit den Mitbewohnern unterhalten zu können, ohne das Zimmer verlassen zu müssen.
  11. Wenn es absolut notwendig ist, das Zimmer zu verlassen und den Gemeinschaftsbereich der Wohnung zu betreten, tragen Sie eine Atemmaske und waschen Sie sich Hände, bevor Sie aus dem Zimmer gehen.
  12. Befolgen Sie stets die Empfehlungen für die Atemhygiene: bedecken Sie beim Husten oder Niesen den Mund oder die Nase mit einem Einwegtaschentuch oder dem gebeugten Ellenbogen und waschen Sie sich sofort danach die Hände.
  13. Sie dürfen während Ihrer Isolation keinen Besuch empfangen. Wenn Sie mit Personen sprechen wollen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, nutzen Sie das Telefon oder andere Medien.
  14. Wenn Sie stillen, sollten Sie dies auch weiterhin tun. Wenn Sie Symptome zeigen oder sich die Infektion bestätigt, befolgen Sie die Anweisungen des Personals. Tragen Sie stets eine Maske in der Nähe des Kindes und befolgen Sie eine strikte Handhygiene, bevor Sie das Kind berühren.
  15. Wenn Sie Haustiere haben, versuchen Sie, sich von ihnen fernzuhalten. Wenn das nicht möglich ist, waschen Sie sich die Hände, bevor und nachdem Sie Kontakt haben.
  1. La ropa de cama, las toallas, etc. debe mantenerse en una bolsa hasta el momento de lavarla, no la sacuda antes de lavarla. Tiene que lavarse con el detergente habitual a 60-90ºC y dejarse secar del todo.
  2. El material desechable utilizado por la persona enferma (guantes, pañuelos, mascarillas) y cualquier otro residuo se han de eliminar en una bolsa de plástico (Bolsa 1) en un cubo de basura dispuesto en la habitación, que es conveniente que tenga tapa y pedal de apertura, sin realizar ninguna separación para el reciclaje.
  3. La bolsa de plástico (Bolsa 1) se debe cerrar e introducir en una segunda bolsa de basura (Bolsa 2), y se cerrará adecuadamente antes de salir de la habitación.
  4. La Bolsa 2, con los residuos anteriores, se depositará en otra bolsa de basura (Bolsa 3) donde se pueden desechar otros residuos domésticos. La Bolsa 3 también se cerrará y se depositará exclusivamente en el contenedor de residuos no reciclables.
  5. Lávese siempre las manos después de tocar los residuos.
  6. Los cubiertos, vasos y platos y demás utensilios de cocina deben lavarse con agua caliente y jabón (o en lavavajillas, preferiblemente).
  1. Las superficies que se tocan a menudo (mesita de noche, cama y otros muebles del dormitorio), las superficies del baño e inodoro deben limpiarse con material desechable. También deben desinfectarse diariamente con un desinfectante doméstico que contenga lejía diluida (1 parte de lejía del 5% y 50 partes de agua) preparado el mismo día que se vaya a usar).
  2. La persona encargada de la limpieza debe protegerse con mascarilla y guantes y lavarse las manos después de limpiar.
  3. Más información en la web del Servicio de Salud de las Islas Baleares (ibsalut.es) siguiendo la ruta Ciudadanía > Cuidar la salud > Coronavirus COVID-19 > Medidas preventivas para los casos de COVID-19.

Information für Mitbewohner

  1. Die Mitbewohner müssen sich in einem anderen Zimmer als der Patient aufhalten und dürfen möglichst keinen Kontakt mit ihm haben. Vor allem müssen sie den Kontakt mit dessen Körperflüssigkeiten, besonders aus dem Mund oder Atemwegssekretionen und dem Stuhl vermeiden. Mit dem Patienten dürfen keine Gegenstände (Zahnbürste, Gläser, Teller, Bestecke, Handtücher) gemeinsam genutzt werden..
  2. Alle Mitbewohner müssen sich nach jedem Kontakt mit dem Patienten und seiner unmittelbaren Umgebung die Hände.mit Seife oder einem Handdesinfektionsmittel waschen.
  3. Mitbewohner und Pflegepersonen müssen darauf achten, ob sich akute Atemwegssymptome (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atemschwierigkeiten) zeigen und in diesem Fall die Nummern +34 902 07 90 79/+34 971 43 7079 anrufen.
  4. Der Patient muss in einem eigenen Zimmer bei geschlossener Tür bleiben, bis die Quarantäne aufgehoben wird.
  5. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, die Gemeinschaftsbereiche der Wohnung zu betreten, muss er eine Schutzmaske tragen und vor dem Verlassen des Zimmers die Hände desinfizieren. Die gemeinsam genutzten Bereiche müssen gut gelüftet werden.
  6. Der Patient darf sich mit den Mitbewohnern über das Handy oder die Gegensprechanlage unterhalten.
  7. Der Patient muss sich häufig die Hände mit Wasser und Seife waschen. Das gilt besonders nach dem Husten, Niesen oder Halten der Taschentücher, mit denen er beim Husten den Mund bedeckt hat. Er kann auch ein Handdesinfektionsmittel benutzen.
  8. Es wird empfohlen, täglich aufzuschreiben, wann welche Personen das Zimmer betreten und verlassen haben.
  9. Laden Sie keine Personen ein und verhindern Sie, dass Besucher Ihre Wohnung betreten.
  10. Wenn Sie Haustiere haben, versuchen Sie, sie vom Patienten fernzuhalten.
  1. Hay que procurar que solo una persona cuide del paciente. Además, no debe tener factores de riesgo de complicaciones para la COVID-19: enfermedades crónicas cardiacas, pulmonares, renales inmunodepresión, diabetes o embarazo.
  2. El paciente ha de usar mascarilla quirúrgica cuando la persona cuidadora esté cerca.
  3. La persona cuidadora tiene que extremar las medidas de precaución cada vez que contacte con el paciente o sus fluidos (sangre, heces, orina, vómitos, saliva…). Por ello ha de seguir estas indicaciones:
    • Mascarilla Quirúrgica: no toque la mascarilla mientras la lleva puesta. Si se moja o se mancha de secreción cámbiela inmediatamente. Después de usarla tírela en el contenedor de residuos con tapa y hágase la higiene de manos.
    • Guantes desechables: tiene que usarlos para cualquier contacto con las secreciones del paciente. Después de usarlos, tírelos en un contenedor de residuos con tapa y hágase la higiene de manos.
    • Lávese las manos a menudo con agua y jabón o una solución hidroalcohólica después de cualquier contacto con el paciente o su entorno inmediato.